Jemand ruft:  der Weyergans  macht so komische Geräusche, vielleicht hat er sich einen Spahl eingezogen an der Pfote.  Man nähert sich der Katze,   um nachzusehen und sie mittels Streicheln zu beruhigen,  diese reagiert verspielt und gibt sich ungewohnt schmiegsam.  Man schaut an allen  vier Pfoten nach, Spahl ist keiner zu finden.

Jemand ruft wieder: Weyergans  miaut so unbekannt, dort am   Rande des Schwimmbades, sonnenbadend am Rücken liegend.

Ich: alle Katzen sollten Vegetarier werden.

 

Man verlässt die Swimmingpool  Ebene und geht  20 m die Steinstiege hoch und da  sitzt eine Katze und blickt nach unten zum Schwimmbad,  blond mit einem weißen Fleck vorne an der Brust.
Das ist Weyergans ohne Frage; und dann wird einem bewusst:     die Katze unten die man streichelte, ist eine fremde, und es wird einem bewusst: jene unten   war dunkler gefärbt, goldfarben aber dunkler  und der weiße Fleck an der Brust hat gefehlt, ohne Frage.  Eine wilde Katze also, so gibt es  also zwei Katzen, Weyergans und  jene unten, die   eigentlich einer Graugans ähnelt, das hätte einem sofort ins Auge springen müssen.
 

zu sehen  im Katzenzimmer-Villa Prosilio

 

 


 

Man hat die alte Ziege von ihren Artgenossen getrennt und in eine anderes Gehege gestellt,  die alte Ziege ist eben alt und sie braucht Ruhe, sagt man, sie  bereitet sich auf ihren Abgang vor, sozusagen, sie sei scheu wie ein Reh.

Jemand erklärt: Daher hat man dann auch die Trennung durchgeführt, sie ist in das danebengelegene leere Gehege gesetzt worden.

Ich:  aus psychotherapeutischer Sicht ist das kein korrektes Vorgehen.

 

Jemand erzählt:  Am nächsten Morgen  fand man neben der alten Ziege den Ziegenbock, dieser hat jedenfalls immense Sprungkraft bewiesen, der der Trennzaun war immerhin 2 Meter hoch.

Das alles war im Übrigen nicht beunruhigend und man stellte die alte Ordnung wieder her,  die alte Ziege alleine, der Ziegenbock mit den übrigen Ziegen.

Jemand erzählt weiter, voller Rührung: nach 5 Monaten ward die Einsamkeit der alten Ziege überwunden, denn Sie gebar  ein Kitz. Und danach kam es zu noch  einer Überraschung: Auf Wunsch der  öffentlichen Meinung wurden Mutter und Kind wieder gemeinsam mit den anderen Ziegen und dem  Bock ins alte Gehege gelassen.

 

zu sehen  im Ziegenzimmer-Villa Prosilio

telephon
0030 698003632
0030 6945757788
0030 6945979690
Follow us

© 2017 by Villa Prosilio

Proudly created with Wix.com